Technik

Vorteile von Heizen mit Holz

Wirkungsvolle Heiztechnik für das Haus. Das Heizen mit Holz ist umweltfreundlich und effizient. Zudem bietet das Heizen mit Holz viele wirtschaftliche Vorteile. Deswegen gehören Kamine und Heizöfen zu den modernen und zukunftsicheren Heizsystemen, die wir kennen.

Ein individuelles und einzigartiges Design und eine fortschrittliche und umweltfreundliche Technik machen Kamine einer wichtigen Beheizungsart der heutigen Zeit. So lässt sich ein Kachelofen oder Kamin mit maßgeschneiderten Regel-, Heiz- und Speichertechniken sehr gut als modulares Heizsystem umsetzen. So wird der Ofen als Heizungunterstützung oder Beheizung für das ganze Haus genutzt. Kombiniert mit Warmwassertechnik, Solartechnik, Fußboden-/Wandheizung, Pufferspeicher und Wohnraumlüftung, erfüllt das moderne Heizsystem alle erforderlichen Eigenschaften für ein modernes Haus.

Durch die moderne Technik sinkt auch der Verbrauch und automatisiert die Befeuerung mit neuen Pellets, erhöht den Wirkungsgrad und senkt die Kosten.

Kachelöfen oder Heizkamine verbinden ökologische und wirtschaftliche Vorteile. Da Holz CO²-neutral verbrennt, schont es die Umwelt und entlastet das Klima. Unabhängigkeit wird durch die heimischen Wälder und nachhaltiger Forstwirtschaft garantiert. Holz als nachwachsender Brennstoff verspricht so eine hohe Versorgungssicherheit.
Außerdem liegt der Preis für Pellets oder Holz seit vielen Jahren konstant unter den heutigen Öl- und Gas-Preisen.

Wärmestrahlung

Ein Kachelofen ist nicht nur eine umweltfreundliche Beheizungsart, sondern hilft Menschen auch psychologisch durch das angenehme und behagliche Wärmen. Die Strahlungswärme sorgt so für ein natürliches Empfinden und entspannt den Körper.
Das Raumklima ist angenehm und die Wärme wird über eine lange Zeit gehalten.

Gute Grunde für Kachelofen oder Kamin:

Angenehmes und entspannendes Raumklima
Individuelles Design gepaart mit innovativer Heizungstechnik
Klimaschutz durch Befeuerung mit Holz und CO²-neutral
Sichere Versorgung mit Brennstoff
Konstante Preise gegenüber Öl und Gas
Unabhängigkeit durch heimische Forstwirtschaft
Modulares Heizsystem für mehr Freiheiten und Ausbaumöglichkeiten

O F E N S T E U E R U N G :
OPTIMALER ABBRAND
Elektronisch gesteuerte Kachelöfen oder Heizkamine
bieten höchsten Bedienkomfort, heizen umweltschonend mit hohem Wirkungsgrad und sparen dabei
Brennstoff. Die moderne Steuerung regelt die Luftzufuhr vollautomatisch und stellt jederzeit einen optimalen Abbrand sicher. Nicht nur einzelne Öfen lassen sich
benutzerfreundlich steuern und optimal regeln,
sondern auch das Zusammenspiel mehrerer Wärmeerzeuger und das gesamte Energiemanagement:
zum Beispiel von der Steuerung des Pelletmoduls und
seiner Befüllungszeiten über den Wasserwärmetauscher, Pufferspeicher bis zur Solaranlage.

K T R O N I S C H E
STEUERUNG – VORTEILE
> Vollautomatische Heiztechnik
> Hoher Bedienkomfort
> Mehr Sicherheit
> Umweltschonender Abbrand
> Optimierter Wirkungsgrad
> Effi zientere Brennstoffnutzung
> Flexible Integration und Steuerung
weiterer Systeme

Ein moderner Kachelofen oder Heizkamin lässt sich als modulares Heizsystem stufenweise zu einem Energiezentrum für das ganze Haus ausbauen – von der Zusatz- bis zur Hauptheizung. In Kombination mit anderen
Wärmeerzeugern ergibt sich ein intelligenter, optimal abgestimmter Mix für ein zukunftssicheres Gebäudeenergiekonzept, das höchste Flexibilität und Unabhängigkeit bietet.

WASSERTECHNIK FÜR KACHELO F E N , H E I Z K A M I N , K A M I N O F E N
UND PELLETOFEN
Ein Kachelofen mit Wassertechnik/Kesseltechnik,
der mit einem Pufferspeicher kombiniert wird, ist ein
leistungsstarkes, umweltfreundliches Heizsystem –
besonders für Niedrigenergiehäuser. Dieser Ofen
liefert neben gemütlicher Kachelofenwärme zugleich
warmes Wasser zum Waschen, Duschen und erwärmt
auch das Heizwasser für die Heizung. Denn er speist
einen guten Teil seiner Wärme in das Zentralheizungssystem ein. Auf diese Weise unterstützt und
entlastet er Ihre vorhandene Öl- oder Gaszentralheizung, was sich durch sinkende Heizkosten bezahlt
macht. Intelligente Steuer- und Regeltechnik sorgt
für das optimale Zusammenspiel aller Komponenten.
Die Wärme kann nach Wunsch zwischen Raumheizung und Warmwasserbereitung aufgeteilt werden.
Auch Heizkamine, Kaminöfen, Kachelherde und
Pelletöfen können mit Wassertechnik ausgestattet
werden. Ein automatisch beschickter Pellet-Kachelofen oder Pellet-Kaminofen kann zum Beispiel auch
die alleinige Wärmeversorgung für das ganze Haus
übernehmen.
E F F I Z I E N T E S P R I N Z I P : F E U E R
UND WASSER
Der im Ofen integrierte Wasserwärmetauscher ist in
den Wärmekreislauf der Zentralheizung eingebunden.
Die Heizgase werden durch das metallische Rohrsystem des Wasserwärmetauschers geleitet und
heizen das Wasser im Kesselkörper des Kachelofens
auf. Damit auch der Brennraum selbst zur Heizwassererwärmung beitragen kann, wird auch er häufi g
mit einem wasserführenden Körper ummantelt.
So erhöht sich der Heizwasseranteil. Das erhitzte
Wasser wird einem Energiespeicher (Pufferspeicher)
zugeführt, der das bestehende Zentralheizungssystem speist. Das System lässt sich fl exibel erweitern und auch mit einer Solaranlage kombinieren.

ng der überschüssigen Wärme-
energie bei Niedrigenergiehäusern
> Wärme für Brauchwasser und Heizungs-
wasser
> Unterstützung, entlastet oder ersetzt die
Zentralheizung
> Komfortable Handhabung durch intelligente
Steuerungs- und Regeltechnik
> Flexible Einbindung verschiedener Wärme-
erzeuger
> Wirtschaftlich, ressourcenschonend, zukunfts-
sicher

Die Kombination eines holzbefeuerten Kachelofens mit einer Solaranlage ist ideal. Ein absolut umweltfreundliches Team, besonders für Niedrigenergiehäuser. Der Kachelofen heizt mit moderner Heiztechnik CO2
-neutral,
mit hohem Wirkungsgrad und spart fossile Brennstoffe. Die Sonne liefert die Energie kostenlos frei Haus.
Die Öl-/Gaszentralheizung bleibt immer öfter ausgeschaltet. So heizen Sie das ganze Jahr kostengünstig mit
einem hohen Anteil an regenerativen Energien und genießen Ihre Unabhängigkeit.

EFFIZIENT ZU JEDER JAHRESZEIT
Heute lassen sich Kachelöfen, Heizkamine, Pellet-
oder Kaminöfen problemlos mit moderner Speicher-
und Solartechnik kombinieren und mit allen vorhandenen Heizsystemen intelligent vernetzen. Für den
hocheffi zienten Energiemix arbeiten die verschiedenen Komponenten perfekt Hand in Hand. Der Ofen
(mit Holz- oder Pelletbefeuerung) ist mit einem integrierten Wasserwärmetauscher ausgestattet. Das
dort erhitzte Wasser wird in einen zentralen Energiespeicher (Pufferspeicher) geleitet, der für den Bedarf
ausreichend dimensioniert ist. Hier wird die Wärme
aller angeschlossenen Energielieferanten, also auch
der Solaranlage und der Öl- oder Gaszentralheizung,
gespeichert und verteilt.
In den Sommermonaten versorgen die Sonnenkollektoren den Pufferspeicher mit Energie für das warme
Wasser in Küche und Bad. In der kalten Jahreszeit
übernimmt dies der Kachelofen mit Kesseltechnik.
Denn neben seiner Strahlungswärme liefert er über
seinen Wasserwärmetauscher auch Energie für den
Heizungs- und Warmwasserkreislauf.